DIE EMS | De EEMS

Berichte

Ein wichtiger Bestandteil der Umsetzung der HWRM-RL sind die umfangreichen Berichtspflichten der Mitgliedstaaten bzw. Flussgebietseinheiten.

Folgende Berichte wurden für die FGE Ems im Rahmen der Umsetzung der HWRM-RL an die europäische Kommission übermittelt.

Hochwasserrisikomanagementplan und Umweltbericht - 2015

In der dritten Umsetzungsstufe der HWRM-RL werden auf der Grundlage der Gefahren- und Risikokarten bis 22.12.2015 Hochwasserrisikomanagementpläne erstellt. Diese Pläne müssen angemessene und an das gefährdete Gebiet angepasste Ziele und Maßnahmen enthalten, mit denen die Hochwasserrisiken reduziert werden können. Die Schwerpunkte liegen dabei auf der Vermeidung, dem Schutz und der Vorsorge.

Internationale Koordinierung in der Flussgebietseinheit Ems

Die Hochwasserrisikomanagementrichtlinie erfordert in internationalen Einzugsgebieten den Informationsaustausch und die Koordinierung zwischen den Mitgliedstaaten, über die sich das Einzugsgebiet erstreckt. Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und die Niederlande haben in Bezug auf das Einzugsgebiet der Ems vereinbart, dass die internationale Koordinierung sich auf Themen mit grenzüberschreitendem Charakter bezieht, wofür gemeinsame Ziele und Maßnahmen formuliert werden. Das Ergebnis der grenzüberschreitenden Abstimmung ist in dem Begleitdokument„Internationale Koordinierung der Umsetzung der HWRM-RL in der Flussgebietseinheit Ems“ dargestellt.

 

Nationale Hochwasserrisikomanagementpläne und Umweltberichte

Die in der Flussgebietseinheit Ems erstellten Hochwasserrisikomanagementpläne für den Zeitraum 2015 - 2021 und die dazugehörigen Umweltberichte finden Sie hier:

Hochwassergefahren- und -risikokarten - 2013

Hochwassergefahrenkarten und Hochwasserrisikokarten wurden für diejenigen Gebiete im Einzugsgebiet der Ems erstellt, für die ein potenzielles Hochwasserrisiko besteht.
Die Hochwassergefahrenkarten stellen für verschiedene Hochwasserszenarien das Ausmaß der flächenhaften Überflutung und die eintretenden Wassertiefen dar. In den Risikokarten werden die potenziellen Hochwasserschäden abgebildet. Sie enthalten u. a. Angaben zur Anzahl der betroffenen Einwohner, zu den negativen Auswirkungen für wirtschaftliche Tätigkeiten, zur Gefahr durch Anlagen mit hohem Schadstoffpotenzial für die Umwlt (IVU-Anlagen) sowie zu potenziell betroffenen Schutzgebieten. Die Hochwassergefahren- und Hochwasserrisikokarten für die signifikant hochwassergefährdeten Gebiete in der FGE Ems wurden im Dezember 2013 fertiggestellt.

Die offiziellen Hochwassergefahren- und Hochwasserrisikokarten und weitergehende Informationen dazu finden Sie auf den folgenden Internetseiten:

Deutschland

Niederlande

Vorläufige Bewertung des Hochwasserrisikos - 2011

In der ersten Umsetzungsstufe der HWRM-RL ist zunächst eine vorläufige Bewertung des Hochwasserrisikos vorzunehmen. Gemäß Artikel 4 der HWRM-RL haben die Mitgliedstaaten in der FGE Ems eine vorläufige Bewertung der Hochwasserrisiken vorgenommen. Anschließend wurden auf Grundlage dieser Bewertung gemäß Artikel 5 HWRM-RL diejenigen Gebiete bestimmt, bei denen von einem potenziellen Hochwassersrisiko ausgegangen wird. Die Bewertung des vorläufigen Hochwasserrisikos erfolgte auf der Grundlage verfügbarer oder leicht abzuleitender Informationen. Die vorläufige Bewertung des Hochwasserrisikos wurde in der FGE Ems im Dezember 2011 fristgerecht abgeschlossen.

Weitere Informationen zur Durchführung und zum Ergebnis der vorläufigen Bewertung des Hochwasserrisikos finden Sie auf folgenden Seiten:

Deutschland

Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen

Niederlande

Wassermanagementcentrum Nederland - Helpdesk Water 

Zuständige Behörden - 2010

Gemäß Artikel 3 der HWRM-RL waren von den Mitgliedstaaten Abweichungen bzgl. der zuständigen Behörden zur Umsetzung dieser Richtlinie gegenüber der Wasserrahmenrichtlinie an die Europäische Kommission zu melden. Die deutschen Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen haben sich darauf verständigt, dass die zuständigen Behörden zur Umsetzung der HWRM-RL identisch mit denen zur Umsetzung der WRRL sind. Aus diesem Grund entfällt ein Bericht.

In den Niederlanden kann eine Liste mit den zuständigen Behörden auf folgender Internetseite herunter geladen werden:

http://www.helpdeskwater.nl/onderwerpen/wetgeving-beleid/eu-richtlijn/bevoegde/ 

Letzte Änderung: 23.02.2017



Bei der Erarbeitung politischer Maßnahmen für die Wasser- und Flächennutzung sollten die Mitgliedstaaten und die Gemeinschaft die potenziellen Auswirkungen berücksichtigen, die solche Maßnahmen auf das Hochwasserrisiko und das Hochwasserrisikomanagement haben könnten.


Pegelschreiber - analog